Der Autor Stefan Preck

 

„Das Schicksal führte mich zur Verstärkung der 25 Mann des 1. Sanitätszuges A in Uetersen, der wohl brillantesten Einsatzeinheit Schleswig-Holsteins. Das freilich ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht.

 

Die Kleiderkammer stank nach Mottenpulver, bei den Stühlen brachen beim Kippeln die Lehnen ab, und im Lager standen ein Batterieladegerät aus dem zweiten Weltkrieg und 60 Paar Gummistiefel der Größen 45-47. Der Bereitschaftsführer nahm mich mit Kusshand, steckte mich in einen viel zu großen DRK-Parka, drückte mir 200 Altkleiderbeutel zum Austeilen in die Hand, und seine Worte „Gott mit euch“ hätten mir schon damals eine Warnung sein müssen.“

 

 

So begann Anfang der 80er-Jahre meine Laufbahn im DRK. Zuvor hatte ich mich bereits als Ausbildungshelfer auf Erste Hilfe-Lehrgängen betätigt, wodurch ich mittlerweile auf über 25 Jahre in der Ausbildung zurückblicken kann. Im DRK Uetersen bin ich weiterhin euphoriefrei als Helfer tätig.

 

Seit einigen Jahren schreibe ich Satiren und Glossen aus meinem Umfeld und dem Alltag. Da dürfen natürlich Betrachtungen aus dem Rettungswesen und Katastrophenschutz nicht fehlen. Im Februar 2005 habe ich mein erstes Buch veröffentlicht: „Kernspaltungen“ – Satiren, Grotesken und bitterböse Wahrheiten. Das Buch enthält 11 freche Geschichten aus dem Rotkreuz- und Einsatzleben sowie 25 weitere Satiren für den ketzerisch veranlagten Leser.

 

Das zweite Werk „Mückenjagd im Schutzgebiet“, ebenfalls u.a. wieder mit einigen Geschichten aus dem Blaulichtmilieu, erschien im September 2006. Und ständig entstehen neue Glossen aus diesem Bereich. Hier sind sowohl bereits veröffentlichte als auch neue Geschichten eingestellt. Weitere Infos über die Bücher gibt es auf meiner Autorenseite unter www.preck-online.de.

 

Die Verwendung meiner im Internet eingestellten Texte bedarf meiner Genehmigung. Sollte mal Bedarf an einer Lesung (habe ich beste Erfahrungen gemacht) bestehen, könnt ihr gern anfragen.

 

Viel Spaß beim Lesen wünscht

 

Stefan Preck